Yoga

Was Du von einer Privatstunde erwarten kannst

Wenn Du eine sehr persönliche Yogapraxis erstellen möchtest, die dir in alltäglichen Herausforderungen hilft, wird dir eine private Sitzung mit mir sicher helfen. Möge Dein Ziel 10-15 Minuten oder 1,5 Stunden pro Tag sein. Gemeinsam überprüfen wir Deinen Körpertyp, die Konstellation Deiner Yogischen Numerologie und Deine Alltagssituation, um eine Praxis für Deine persönlichen Bedürfnisse zu erstellen.

Meine Sitzungen umfassen die detaillierte Ausrichtung in Asana (Haltung) sowie Pranayama (Atemtechnik) und Meditation, beginnend bei einigen Minuten am Tag, die bis zu Stunden der Übung verlängert werden können.

Was Du von einer Gruppenstunde erwarten kannst

Meine Yogalehrerausbildungen umfassten vielfältige Stile von Hatha Sivananda über Ashtanga Vinyasa und Yin Yoga bis Kundalini Yoga. Jeder Stil hat Vorzüge und Herausforderungen, die der Gruppe und den Räumlichkeiten entsprechend angepasst werden können. Und genau so gestalte ich meine Stunden: den Ansprüchen der Gruppe und Vorzügen der Räumlichkeiten entsprechend angepasst. Mal ruhig mit Fokus auf tiefe Entspannung und Dehnung, mal dynamisch, energetisierend, mal orientiert an Körperregionen, mal zieführend zu fortgeschrittenen Posen, mal alles davon in einem Workshop.

Ayurvedische Yoga Massage

Ayurvedische Yoga Massage wurde in den 1980er Jahren von Kusum Modak in Pune, Indien, entwickelt. Die Meisterin, die therapeutisches Yoga noch von B.K.S. Iyengar persönlich erlernte, verstand es, den Einsatz von yogischen Dehn- und Streckübungen in Ayurvedische Ganzkörpermassage zu integrieren. Atemtechnik, tiefe Gewebsmassage und der einzigartige Einsatz von Indischem Kalmus-Pulver machen diese neue Form der Körpertherapie komplett.

Die Massage findet auf einer Matratze auf dem Boden statt um, ähnlich wie beim Yoga, unterstützte Dehnungen und Streckungen im Wechsel mit tiefer Muskulaturmassage zu ermöglichen.

Besonderheiten

Kalmus-Pulver

Das speziell für Massagezwecke gemahlene Pulver der Kalmus-Wurzel erzielt, im Einsatz mit natürlichen Ölen, die optimale Blutzirkulation und damit Entgiftung im Körper, welche während der Massage beginnt und noch 24h deutlich nachwirken kann. Zusätzlich wirst Du einen angenehm sanften Peeling-Effekt ganz ohne Chemie wahrnehmen.

Atemtechnik

Während der Massage wird tiefer Atem gefördert, wodurch der Fluss der Lebensenergie (im Yoga "Prana" genannt) angeregt und balanciert wird.

Unterstützte Dehnungen/Streckungen

Ähnlich wie in der Thai Yoga Massage werden auch in der Ayurvedischen Yoga Massage spezielle unterstützte Dehn- und Streckübungen durchgeführt, die dazu dienen Flexibilität zu steigern, Blockaden zu lösen und dadurch tiefer entspannen zu können. So öffnen wir sanft den Körper und unser gesamtes System.

Was ist zu beachten?

Massage ersetzt keinen Termin beim Arzt.

Solltest du dich in ärtzlicher Behandlung befinden, kläre bitte mit deinem Arzt, ob eine Tiefenmassage für dich in Frage kommt. Bitte teile mir ebenfalls mit, wenn du an Hautunverträglichkeiten jeglicher Art leidest.

Die Massage wird generell nicht durchgeführt bei:

Schwangerschaft

kürzlich erfolgter Operation oder schwerer Verletzung

Blutkrankheiten, wie Thrombose

Bring genügend Zeit mit.

Bitte plane sowohl mindestens 15 Min. vor der Massage für ein Vorabgespräch, als auch 10 Min. nach der Massage für Entspannung, Tipps und Hinweise ein.

Frisur und Make Up - Fehlanzeige! :)

Da der Abschluss eine sanfte Gesichtsmassage ist, bitte ich dich ohne Make Up zu erscheinen oder dieses vor Beginn zu entfernen. Solltest du an deine Gesichtshaut nur eine besondere Pflege lassen, bringe diese gerne mit. Generell wird eine natürliche Bio-Gesichtspflege verwendet. Ebenfalls kann während der Massage des Nacken- und Kopfbereiches leider nicht auf die Erhaltung der Frisur geachtet werden.

Außerdem

Bitte erscheine möglichst mit leerem Magen. Die letzte (leichte) Mahlzeit sollte minimal eine Stunde vor der Massage eingenommen werden.

Und, wenn möglich, trage komfortable Unterwäsche, vorzugsweise lockere Shorts (für Männer), einen Tanga oder kurze Badebekleidung.